"on stage . .. ... ... .. . laufende Ausstellung "

            J.Pillhofer (A) -"Skulpturen | Zeichnungen"  

  Pillhofer:        Sitzender, 1964, Tusche, 42 x 49 cm        |               Erzengel, 1968, Bronze, 40 x 30 x 29 cm
Skulpturen - Raum 4      |  
      Pillhofer:         Runder Kopf, 1958, Bronze, 32 x 14 x 14 cm   |          Großer Schichtenkopf, 1968, Bronze, 35 x 30 x 12 cm
Skulpturen + Zeichnungen - Raum1
Eröffnung: Mi., 4. Dezember 2019, um 19.00 Uhr
Einführung: Dr. Silvie Aigner, (Kunsthistorikerin / Chefredakteurin Parnass)

Dauer der Ausstellung: 5.12. 2019 - 2.2. 2020

Josef Pillhofer (1921-2010) ist einer der bedeutendsten Vertreter der klassischen Moderne nach 1945 im Bereich der Skulptur in Österreich. Anlässlich der Vorbereitungen zum seinem 10. Todestag richten wir unseren Fokus auf Skulpturen aus allen Schaffensperioden und präsentieren diese in Gegenüberstellung zu seinem grafischen Werk, seinen Skizzen, Zeichnungen aus vergleichbarer Periode.
 
Innerhalb seines bildhauerischen Schaffens mit Stein, Bronze, Eisen, Blech, Holz und Marmor stand vornehmlich die menschliche Figur im Vordergrund. Dies wollen wir mit musterhaften Exponaten, basierend auf großteils aus persönlichen Beständen der Pillhofer-Skulpturenhalle in Neuberg an der Mürz / Steiermark zusammengestellten Werken, veranschaulichen.
 
Josef Pillhofer wurde 1921 in Wien geboren und wuchs in Mürzzuschlag auf. Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule in Graz (1938-41) begann er das Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Er hatte Stipendien in Paris (1950-51) und später in Rom (1957). In Paris an der Académie de la Grand Chaumière war er Schüler von Ossip Zadkine. Er unterhielt regen Kontakt zu Constantin Brancusi, Henri Laurens, Alberto Giacometti und Serge Poliakoff.
Mit dem Dichter Paul Celan und der Schriftstellerin Ingeborg Bachman
n verband ihn eine engere Freundschaft.
Josef Pillhofer verstarb im Juli 2010 in Wien.
 
 
Ausklang 2019 - Künstler der Galerie
paper positions - www.hrobsky.at
R. Wöllmer - Wandobjekt, Papier gerollt, 2007

 

Reinhard Wöllmer:  Ausstellung in der Galerie Renate Bender, München
Vernissage: Freitag, 8. November 2019, 18:00 – 21:00 Uhr

Das Thema Papier als Werkstoff gehört seit vielen Jahren zu einem wiederkehrenden
Programmthema der Galerie Renate Bender und auch die letzte Ausstellung im diesen
Jahr widmet sich wieder dieser Thematik. Wir zeigen Papierarbeiten von:
Renate Balda, Hermann Glöckner, Raphael Grotthuss, Wolfgang Hein, Edda Jachens,
Ole Müller, Rakuko Naito, Franz Riedl, Marco Stanke, Peter Weber und ...
Reinhard Wöllmer.

 

Jörg Bach in Tuttlingen -        Großskulpturenausstellung
Jörg Bach - Donaugalerie - www.hrobsky.at
J. Bach - Stahlskulptur - Donaugalerie Aug.2019

 

Details zur aktuellen Ausstellung in Tuttlingen finden Sie
in der Donaugalerie, samt interessanten Bildern zur
Installation vor Ort.
  

weiterführende links:
Gesamtinformation zu Donaugalerie

 

Achim Freyer zum 85-er
A. Freyer Salzburg - Galerie HROBSKY
Foto: @Florian Oberhummer; SN - Link zu Salzburger Festspiele

agil und einfallsreich,
wie eh und je - Salzburg:
Ödipus Skulptur

[read more in AKTUELL]